Datenschutzerklärung und Besondere Bedingungen | EURES - European Job Days

Datenschutzerklärung und Besondere Bedingungen

Sie müssen die nachfolgende Datenschutzerklärung und die Besonderen Bedingungen sorgfältig durchlesen und beiden zustimmen, damit Sie sich auf der Website der Europäischen Jobtage registrieren können.

A) Datenschutzerklärung

Da die Website der Europäischen Jobtage personenbezogene Daten verarbeitet, gilt die Verordnung (EG) Nr. 45/2001, die bei der Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Organe und Einrichtungen der Europäischen Union zur Anwendung kommt. Die Informationen in dieser Datenschutzerklärung werden gemäß Artikel 11 und 12 dieser Verordnung erteilt.

1. Zweck der einzelnen Online-Dienste

Zweck der Website der Europäischen Jobtage ist es, Online-Dienste bereitzustellen, die Arbeitsuchenden, die eine Stelle im Ausland suchen, die Möglichkeit geben, mit Arbeitgebern, die Interesse daran haben, Bewerber aus anderen Ländern zu finden, Kontakt aufzunehmen.

Die Website der Europäischen Jobtage ist eine Plattform für Jobmessen, die virtuell (online) oder vor Ort stattfinden, auf der Arbeitgeber ihre Unternehmensprofile und aktuellen Stellenangebote veröffentlichen können. Arbeitsuchende können ihr Interesse an konkreten Stellenangeboten bekunden, indem sie ihr Nutzerprofil und ihren Lebenslauf für die von ihnen ausgewählten Arbeitgeber sichtbar machen. Bei virtuellen Veranstaltungen können Präsentationen online gestreamt werden, und Arbeitsuchende, Arbeitgeber und EURES-Mitarbeiter können per Live-Chat miteinander kommunizieren. In Bezug auf die Chat-Funktion werden besondere Informationen zur Verarbeitung und zum Schutz der bei den Chats übermittelten Daten zur Verfügung gestellt.

Arbeitsuchende und Arbeitgeber, die sich zu einer Veranstaltung im Rahmen der Jobtage anmelden, erhalten auf der Website der Europäischen Jobtage für diese spezielle Veranstaltung ein Benutzerkonto. Arbeitsuchende können ihr persönliches Profil sowie einen Lebenslauf auf die Website der Europäischen Jobtage hochladen oder beantragen, dass auf einen bereits auf dem EURES-Portal veröffentlichten Lebenslauf von der Website der Europäischen Jobtage aus zugegriffen werden kann.

Arbeitgeber, die bereits auf der Website der Europäischen Jobtage registriert sind, können nur die Lebensläufe und weitere Informationen über einen Arbeitsuchenden einsehen, wenn dieser Arbeitsuchende Interesse an diesem speziellen Arbeitgeber bekundet hat.

2. Welche personenbezogenen Informationen werden erhoben, für welchen Zweck und mit welchen technischen Mitteln?

Zur Identifizierung dienende Daten

Arbeitsuchende

Die personenbezogenen Daten für die Einrichtung eines Kontos für Arbeitsuchende beschränken sich auf die Daten, die zur Identifizierung einer bestimmten Person erforderlich sind. Name, bevorzugte Sprache und E-Mail-Adresse sind zum Zweck der Kontaktaufnahme Pflichtangaben. Andere Daten werden für statistische Zwecke verlangt, und zwar: Geschlecht, Staatsangehörigkeit, Wohnsitzland, Altersgruppe, Bildungsstand und Beschäftigungsstatus. Diese Daten können auch für die Versendung gezielter Informationen verwendet werden.

Bei der Erstellung und Einstellung eines Lebenslaufs ins Netz werden neben den für die Einrichtung des Kontos bereits eingegebenen personenbezogenen Daten auch alle Daten gespeichert, die der Benutzer in seinen Lebenslauf aufgenommen hat.

Arbeitgeber

Alle im Europäischen Wirtschaftsraum oder der Schweiz ordnungsgemäß eingetragenen Unternehmen oder Betriebe, die die Kriterien für die Teilnahme an einer bestimmten Veranstaltung erfüllen, können sich mit Zustimmung des Veranstalters zu dieser Veranstaltung im Rahmen der Europäischen Jobtage anmelden und daran teilnehmen.  Der Vertreter des Unternehmens wird um folgende Angaben gebeten: Bezeichnung des Unternehmens, Anschrift, Größe, Wirtschaftszweig sowie Name, Funktion, Telefonnummer und E-Mail-Adresse des Hauptansprechpartners.

Technische Informationen

Die Daten werden in einer Datenbank auf einem gesicherten Server im Europäischen Wirtschaftsraum gespeichert, der im Auftrag der Europäischen Kommission verwaltet wird, wobei der Datenzugriff durch einen Berechtigungsmechanismus geschützt ist. Der Zugang zu diesem Dienst erfolgt über die Webserver, die sich ebenfalls in dem Rechenzentrum befinden, in dem auch die Anwendung läuft.

Die Anwendung arbeitet mit Session-Cookies, die vom Anwendungsserver automatisch gesetzt werden, um die HTTPS-Verbindungen der Browser der Benutzer zu verfolgen. Immer wenn der Benutzer eine Sitzung durch Schließen des Browserfensters beendet oder eine HTTPS-Verbindung wegen Zeitüberschreitung abgebrochen wird, werden diese Cookies gelöscht. Cookies können auch verwendet werden, um nachzuprüfen, ob sich ein bestimmter Benutzer (oder genauer der Browser, mit dem der Benutzer auf das System zugreift) bereits an einer Erhebung, einer Meinungsumfrage oder dergleichen beteiligt hat. Keines dieser Cookies enthält personenbezogene Daten.

Die Logdateien der Anwendung enthalten keine personenbezogenen Daten, und außerhalb der Anwendung werden keine personenbezogenen Daten gespeichert.

3. Wer ist bei der Verwaltung Ihrer personenbezogenen Daten wofür zuständig?

Das in der Generaldirektion Beschäftigung, Soziales und Integration der Europäischen Kommission angesiedelte Europäische Koordinierungsbüro für EURES ist der „für die Verarbeitung Verantwortliche“ im Sinne der Verordnung (EG) Nr. 45/2001 und zeichnet in dieser Funktion verantwortlich für Entwicklung, Unterstützung und Betrieb der Website der Europäischen Jobtage und für die technischen und organisatorischen Maßnahmen, die eingerichtet werden, um für personenbezogene Daten ein angemessenes Sicherheitsniveau und insbesondere die erforderliche Vertraulichkeit und Integrität zu gewährleisten.

Entwicklung, Unterstützung und Betrieb des Systems können gegebenenfalls an externe Unternehmen oder Organisationen übertragen werden, die im Auftrag der Europäischen Kommission die Funktion des „Auftragsverarbeiters“ wahrnehmen. Diese Auftragsverarbeiter sind durch Verträge gebunden, in denen die Nutzungsbedingungen festgelegt sind und die auch Klauseln zum Schutz personenbezogener Daten enthalten, aus denen ihre Pflichten gemäß Verordnung (EG) Nr. 45/2001 hervorgehen.

 

Arbeitsuchende

Arbeitsuchende sind für die Qualität ihrer eigenen Daten verantwortlich. Sie können jederzeit auf ihre Daten zugreifen, sie ändern oder löschen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in anderen Abschnitten dieser Datenschutzerklärung.

Arbeitgeber und ihre Mitarbeiter

Arbeitgeber und ihre Mitarbeiter sind für die Lebensläufe der Arbeitsuchenden als Auftragsverarbeiter gemäß Verordnung (EG) 45/2001 in Einklang mit dieser Datenschutzerklärung zuständig. Die Weiterverarbeitung außerhalb des eng gesteckten Anwendungsbereichs des Systems unterliegt der Datenschutz-Grundverordnung (Verordnung (EU) 2016/679). Ein Beispiel für eine solche Verarbeitung ist die Bewertung der Kenntnisse und Fähigkeiten der Arbeitsuchenden und ihrer Eignung für eine bestimmte Stelle, die unabhängig von den im System vorgegebenen Suchkriterien erfolgt. Dies gehört nicht zu den ausdrücklich vorgesehenen Funktionen der Website der Europäischen Jobtage und fällt somit nicht in den Zuständigkeits- und Verantwortungsbereich der Europäischen Kommission.

4. Wer kann auf Ihre Informationen zugreifen, und an wen werden Ihre Informationen weitergegeben?

Informationen über die Lebensläufe der Arbeitsuchenden werden zu Zwecken der Anzeige für registrierte Arbeitgeber zur Verfügung gestellt und vom Systemadministrator im Namen des für die Datenverarbeitung Verantwortlichen überprüft. Falls diese Organisationen die auf diese Weise gewonnenen Informationen über die Lebensläufe weiterverarbeiten, muss diese Verarbeitung in Einklang mit der Verordnung 45/2001 und der Datenschutz-Grundverordnung (Verordnung (EU) 2016/679) erfolgen.

Dieser Dienst ist völlig unentgeltlich und darf in keiner Weise für kommerzielle Werbung oder das Versenden von Nachrichten zu anderen als den unter Ziffer 1 genannten Zwecken genutzt werden.

Informationen zu angemeldeten Arbeitsuchenden oder Arbeitgebern werden an niemanden außerhalb des EURES-Netzes weitergegeben. Die gespeicherten Daten werden nicht dafür verwendet, angemeldeten Benutzern Informationen gleich welcher Art zu übermitteln, es sei denn, diese hätten dem ausdrücklich zugestimmt. Ausgenommen hiervon sind Nachrichten, die sich direkt auf den Dienst, seine Verfügbarkeit und seine Entwicklung beziehen, sowie Erhebungen und dergleichen, die zu Evaluierungszwecken durchgeführt werden.

Nur registrierte und zugelassene Arbeitgeber, an denen der Arbeitsuchende ausdrücklich ein  Interesse bekundet hat - indem er an einer oder mehreren Stellenausschreibungen dieses Arbeitgebers Interesse bekundet oder dem Arbeitgeber über das Chat Tool seinen Registrierungscode mitteilt -, können die Lebensläufe des betreffenden Arbeitsuchenden einsehen.

5. Wie können Sie Ihre Daten überprüfen, ändern oder löschen?

Sobald ein Konto eingerichtet wurde, können die Benutzer ihre Daten jederzeit ändern. Dazu müssen sich die Benutzer lediglich auf der Website über ihr passwortgeschütztes persönliches Konto anmelden und können dann ihr Profil bearbeiten bzw. aktualisieren. Benutzer können sich jederzeit abmelden und dadurch ihr Konto und alle damit verbundenen registrierten Informationen einschließlich von Lebensläufen löschen; zu diesem Zweck können sie sich per E-Mail an folgende Adresse wenden: helpdesk@europeanjobdays.eu.

Sollte die Website einmal vorübergehend nicht erreichbar sein, können sich die Benutzer an den für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden (Kontaktdaten siehe unten) und die Löschung bzw. Deaktivierung ihrer Konten beantragen.

Die Benutzer haben das Recht, eine Kopie ihrer auf der Website der Europäischen Jobtage gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten, und können sich zu diesem Zweck per E-Mail an folgende Adresse wenden: helpdesk@europeanjobdays.eu.

6. Wie lange werden Ihre Daten aufbewahrt?

Konten der Arbeitsuchenden und Arbeitgeber, die für eine bestimmte Veranstaltung im Rahmen der Europäischen Jobtage eingerichtet wurden, werden 12 Wochen nach der Veranstaltung automatisch gelöscht. Gelöschte Lebensläufe oder andere Informationen werden nicht archiviert. Die E-Mail-Adressen von Arbeitsuchenden oder Arbeitgebern können allerdings für einen längeren Zeitraum, höchstens jedoch ein Jahr nach der Veranstaltung, zu der sie sich zuletzt angemeldet haben, gespeichert werden, um Informationen über neue und bevorstehende Veranstaltungen zu versenden (sofern der Benutzer seine Einwilligung dazu erteilt hat).

 

7. Kontaktangaben

Die Website der Europäischen Jobtage wird vom Europäischen Koordinierungsbüro für EURES verwaltet, das in der Generaldirektion „Beschäftigung, Soziales und Integration“ der Europäischen Kommission eingerichtet wurde.

Bei Fragen, Beschwerden oder sonstigen Anliegen bezüglich dieses Dienstes und der Verarbeitung personenbezogener Daten wenden Sie sich bitte unter folgender E-Mail-Adresse an den für die Verarbeitung Verantwortlichen: empl-eures@ec.europa.eu. Der Datenschutzbeauftragte der Europäischen Kommission ist unter folgender Adresse erreichbar: data-protection-officer@ec.europa.eu.

Im Fall von Konflikten können Beschwerden in Bezug auf die Bearbeitung Ihrer personenbezogenen Daten an den Europäischen Datenschutzbeauftragten gerichtet werden. Weitere Informationen und Kontaktdaten können unter folgender Internetadresse aufgerufen werden: https://edps.europa.eu/data-protection/our-role-supervisor/complaints

B) Besondere Bedingungen für die Nutzung der Website der Europäischen Jobtage

1. Indem sie diese Bedingungen akzeptieren, erklären sich Einzelpersonen damit einverstanden, die Website ausschließlich zu nutzen, um Arbeitgebern und Personalvermittlern wie z. B. EURES-Beratern ihre Verfügbarkeit als Arbeitsuchende anzuzeigen.

2. Arbeitgeber, die diesen Bedingungen zustimmen, erklären sich damit einverstanden, die Website ausschließlich dafür zu nutzen, mit Arbeitsuchenden Kontakt aufzunehmen, um ihnen im eigenen Unternehmen oder in einem Unternehmen, das der Arbeitgeber vertritt, einen Arbeitsplatz oder einen Auftrag anzubieten. Ein Beschäftigungsangebot muss den im Profil des Arbeitsuchenden zum Ausdruck gebrachten Wünschen entsprechen. Arbeitgeber dürfen von Arbeitsuchenden keine Gebühren oder sonstigen Zahlungen für den Zugriff auf Informationen zu den Stellenangeboten fordern.

3. Die Europäische Kommission behält sich das Recht vor, alle eingestellten Informationen, die als rechtswidrig, unlauter oder anderweitig ungeeignet erachtet werden können, ohne vorherige Ankündigung zu löschen. Ebenso können die Konten von Benutzern, die die Website in einer Art und Weise verwenden, die den Zwecken dieses Dienstes nicht entspricht, geschlossen und alle Daten gelöscht werden. Die Europäische Kommission übernimmt keine Haftung für die hieraus resultierenden Verluste oder Schäden.